Über uns

Die Münzsammlung der Professur für Alte Geschichte an der Universität Passau umfasst gut 377 Münzen aus allen Bereichen der antiken Münzgeschichte, von der archaischen Zeit Griechenlands bis in die Spätantike und das Zeitalter von Byzanz, allerdings mit einem deutlichen Schwerpunkt im Bereich der Römischen Kaiserzeit.

Der Beginn der Sammlung ist mit dem ersten Lehrstuhlinhaber, Herrn Prof. Dr. H. Wolff (zwischen 1980 und 2006) zu verbinden, der sporadisch in der Lage war, Käufe zu tätigen. Unter seinem Nachfolger, Prof. Dr. O. Stoll (seit 2007), konnte die Slg. durch Käufe aus Berufungsmitteln und Bleibeverhandlungen den derzeitigen, gleichwohl nach wie vor bescheidenen Stand erreichen.

Dennoch wird die Sammlung, trotz ihres geringen Umfangs, aktiv in die Lehrveranstaltungen der Professur für Alte Geschichte eingebunden und somit fortlaufend genauer bestimmt und als Praxismöglichkeit zur Wissensvermittlung  verwendet.

Da es für die Slg. keinen Etat von Seiten der Universität gibt, ist ein weiteres Anwachsen derzeit nicht zu erwarten.

 

Münzsammlung der Universität Passau
Professur für Alte Geschichte

Projektleitung: Prof. Dr. Oliver Stoll
Redaktion: Prof. Dr. Oliver Stoll, Matthias Happach
Programmierung: Jürgen Freundel, Ilmenau

Gestalterische Bearbeitung

Fotos: Matthias Happach (Nachweise in der Druckansicht bei jedem einzelnen Objekt).
Layout: Goldland Media
Karten: Goldland Media, Dr. Jürgen Freundel

Kontakt

Oliver.Stoll@uni-passau.de

Dieses Projekt entstand in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin: Münzdatenbank und Onlinekatalog nach Vorlage http://ikmk.smb.museum und mit gemeinsamer Stamm- und Normdatenverwaltung im NUMiD-Netzwerk für das semantische Web.